Onlinekredite im Check!

Auf der Suche nach einem günstigen Onlinekredit? Dann bietet sich ein Blick in den umfassenden Vergleichsrechner an. Hier finden sich aktuelle Onlinekreditangebote zu niedrigen Zinsen. Auf einen Blick können die Angebote zahlreicher großer Banken verglichen werden. Mit wenigen Klicks kann eine vorläufige und unverbindliche Anfrage gestartet werden. Neben Bankkrediten gibt es auch die Möglichkeit, einen Privatkredit zu beantragen.

Für Konsum- und für Hypothekenkredite werden immer häufiger auf Internetportalen Kreditvergleiche angeboten. Einen Kreditvergleich online durchzuführen ist extrem zeitsparend, sehrinformativ und überaus bequem. Das Ergebnis erscheint sofort auf dem Bildschirm. Es ist nicht nötig, auch nur einen Fuß vor die Tür zu setzen.

Vor der Inanspruchnahme eines Kredits lohnt es sich immer, einen Kreditvergleich durchzuführen. Die verschiedenen Kreditangebote online miteinander zu vergleichen spart Zeit und ist sehr effektiv. Die Konditionen der angebotenen Kredite werden übersichtlich dargestellt und können sehr gut miteinander verglichen werden. Fragen wie, was kostet der Kredit, wie lange läuft er, welche Tilgungsrate wird gefordert, werden beantwortet. Das Ziel ist, den Anbieter mit den besten Konditionen für den gewünschten Kredit zu ermitteln.

Beim Vergleichen der einzelnen Kreditangebote ist wichtig zu wissen, dass die aufgelisteten Konditionen nur für Kunden mit bester Bonität gelten. Die Bonität ist der Grad der Kreditwürdigkeit des Schuldners. Sie bemisst sich nach der Höhe des laufenden Einkommens, der Haushaltsgröße sowie nach der Verfügbarkeit von Vermögenswerten. Vorhandene Vermögenswerte können als Sicherheiten hinterlegt werden und sind für die Kreditgeber von höherer Bedeutung als das laufende Einkommen. Das Einkommen kann sich durch den Verlust des bisherigen Arbeitsplatzes,durch Arbeitslosigkeit oder durch Krankheit in unvorhersehbarer Weise schmälern. Welche Annahmen hinsichtlich der Bonität des jeweiligen Schuldners für die Einräumung bestimmter Konditionen gelten, muss vom Kreditgeber aufgeführt werden. Meist finden sich diese Informationen im Kleingedruckten.

Für die Beurteilung eines Kreditangebotes sind sie, neben dem Angebot selbst, von höchster Bedeutung.
Schuldner, deren Kreditwürdigkeit stark von der, für das Kreditangebot notwendigen, Bonität abweicht, sollten zusätzlich von verschiedenen Kreditgebern mehrere individualisierte Angebote anfordern, um tatsächlich den günstigsten Kredit auszuwählen.

Je höher die Bonität,also die Kreditwürdigkeit, desto geringer ist das Risiko, dass der Kredit nicht mehr zurückgezahlt werden kann. Im Umkehrschluss bedeutet das, je niedriger die Bonität, desto höher die Wahrscheinlichkeit des Kreditausfalls. Der Zins ist der Preis für das Ausfallrisiko. Er ist umso höher, je höher das Ausfallrisiko ist. Das bedeutet, mit abnehmender Bonität steigt das Kreditausfallrisiko und damit auch der Zinssatz für den Kredit. Anders ausgedrückt: der Kredit wird teurer. Die Bonität ist neben der Höhe des Zinssatzes auch das entscheidende Kriterium, ob überhaupt ein Kredit vergeben wird und wenn ja, in welcher Höhe.

Die Bonität wird, neben der bereits erwähnten Parameter wie Einkommen und Vermögen, in erheblichem Maße auch von Vorfällen in der Vergangenheit bestimmt. Nicht bezahlte Kreditraten oder nicht bezahlte Rechnungen führen zu negativen Schufa-Einträgen. Auch das Überziehen von Girokonten über den vom Kreditinstitut eingeräumten Rahmen hinaus, führen zu negativen Schufa-Einträgen.

Vor dem eigentlichen Kreditvergleich online am heimischen Rechner sollte also eine genaue und umfassende Analyse der eigenen finanziellen Situation stehen. Dem verfügbaren Einkommen müssen die fixen monatlichen Ausgaben gegenübergestellt werden. Aus dieser Gegenüberstellung ergibt sich der Spielraum für zukünftige Ratenzahlungen. Für die Höhe des Kredits sowie für die Dauer der Inanspruchnahme ist in erster Linie der Zweck entscheidend. Dient der Kredit der Finanzierung einer Immobilie oder handelt es sich um einen Konsumkredit. Nehmen wir mal an, ein Konsumkredit soll aufgenommen werden und die Differenz zwischen verfügbarem Einkommen und den fixen monatlichen Kosten liegt bei 200 Euro, so ergibt diese Differenz die maximale Höhe der Darlehensrate. Um einen Risikopuffer für unerwartete Fälle einzubauen, stehen in diesem Beispiel maximal 100 Euro für feste monatliche Tilgungen zur Verfügung. Da ein Konsumkredit höchstens fünf oder sechs Jahre laufen sollte, folgert sich aus der bis dahin möglichen Tilgung, unter Ansatz der möglichen Zinssätze, dar maximale Kreditbetrag.