Beamtenkredit auch ohne Schufa möglich?

Seit geraumer Zeit werden Kredite für Beamte angeboten. Dies ist deswegen eine besondere Sparte in der Kreditwirtschaft, weil Beamte, wenn sie sich nichts gravierendes zu Schulden kommen lassen, auf Lebenszeit ein sicheres und zu dem noch verhältnismäßig hohes Einkommen haben, was bis über das Arbeitsleben hinaus, noch in Pension gesichert ist. Damit stellen Beamte eine eigene Kategorie des Kreditausfallrisikos dar. Die Ausfallrate ist marginal, Beamte haben es sogar leichter eine Kredit ohne Schufa zu erhalten, wenn sie eine negative Kreditauskunft bekommen. Denn, eine Bank kann sich immer noch per Gehaltspfändung bedienen. Kreditwürdig oder nicht, ein Beamter bekommt bis zu seinem Lebensende Geld. Und die Erfahrung hat gezeigt, dass es ehr immer mehr wird, statt weniger.

Der Beamtenkredit ohne Schufa

Der Beamtenkredit ohne Schufa hat den Vorteil, dass die mögliche Höhe des Kredites weiter ausgedehnt ist. Aufgrund des garantierten Einkommens, beträgt die Kredithöhe bei einer Einzelperson statistisch schlichtweg das Einkommen bis zu seinem Lebensende, abzüglich der Höhe der Pfändungsfreigrenze, die bei ca. 1050 Euro pro Monat liegt. Eine solche Kredithöhe ist natürlich Irrsinn, aber da der Staat die Gelder garantiert, durchaus möglich. Außerdem sind die Kreditraten extrem gering. Sie bewegen sich auf dem Niveau eines Immobilienkredites, der ja bekanntlich durch Herrschaft der Bank über die Immobilie, im Falle eines Kreditausfalles, abgesichert ist. Ähnlich hoch schätzen die Banken demnach auch die Sicherheit einer Beschäftigung im Beamtenverhältnis ein.

Auch sind Beamtenkredite besonders flexibel. So sind oft auch kostenlose Sondertilgungen möglich. Bedingt ist dies durch den Wettbewerb, also den Kampf um die sichere Geldanlage „Beamter“. Daher lohnt es sich auch Beamtenkredite zu vergleichen. Hier solle dann auf die Höhe des Effektivzinses, auf die Laufzeit, aber auch auf die Konditionen einer Kreditausfall-Versicherung geachtet werden. Eine Kreditausfall-Versicherung ist für Beamte ebenfalls besonders günstig, denn da das Risiko der Berufsunfähigkeit oder der Arbeitslosigkeit kann fast komplett ausgeschlossen werden. Lediglich der vorzeitige Tod muss abgesichert werden, denn für verstorbene Beamte zahlt der Staat nicht mehr.

Mit der Zeit hat sich der Beamtenkredit auch auf weitere Berufszweige ausgedehnt, bei denen ein ähnliches Kreditausfallrisiko zu beobachten ist. So erhalten Berufssoldaten, Bundesrichter, Mitarbeiter im öffentlichen Dienst, sowie Beamte auf Probe, als auch Akademiker, beispielsweise Professoren, diese günstige Darlehensform.

Beamtenkredit auch mit Schufa

Wer kein Problem damit hat, dass seine Daten bei der Schufa erfasst werden und keinen negativen Eintrag aufweist, der hat natürlich auch die Möglichkeit einen normalen Konsumentenkredit zu beantragen. Sofern man eine außergewöhnlich gute Bonität besitzt, bekommt man so vielleicht sogar noch bessere Konditionen, oder wenn man doch zum Beamtenkredit greifen möchte, ist es möglich, dass man mit einer besonders positiven Schufa einen noch besseren Zinssatz erhält.

Man sollte bei der Schufa darauf achten, dass nicht jede Bank, bei der man ein Angebot anfragt gleich bei der Schufa Informationen einholt, denn jede Anfrage die zu keinem Kreditvertrag führt, kann sich negativ auf den Schufa-Score auswirken. Der Schufa-Score ist eine Zahl zwischen 0 und 100, welche angibt wie wahrscheinlich es ist, dass der Kredit vertragsgemäß abgewickelt wird, also, dass es zu keinem Zahlungsausfall kommt.

Genau hinsehen!

Achten Sie bei einem Beamtenkredit ohne Schufa, aber auch bei einem mit Schufa, unbedingt auf die Abschlusskosten und lesen Sie sich genau die Vertragsbedingungen durch. Gerade kleine unbekannte Banken locken mit hervorragenden Zinsen, wenn man aber in die genauen Vertragsbedingungen schaut, werden horrende Zinsentschädigungen verlangt, wenn man den Kredit vor Ablauf tilgen möchte, bzw. einen Abschlag vorzeitig zahlen möchte. Ebenfalls gibt es versteckte Bearbeitungsgebühren. So kann es schon mal vorkommen, dass sich Banken die Kontoauszüge usw. teuer bezahlen lassen. Es sind wenige Banken, aber es gibt sie. In den Vertragsbedingungen kann man so einiges finden, was in der Werbung nicht auftaucht. Lassen Sie sich Zeit, die wenige Zeit die man aufwendet um einen Kredit zu prüfen, entsprechen einem Stundenlohn, der selbst für Beamte gewaltig ist, bedenkt man, was man sparen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.